Nominiert unter den ersten 50 Teilnehmern im
bundesweiten „Einheitspreis 2020“

Wir engagieren uns für Freiheit & Demokratie …

…weil diese nicht selbstverständlich sind und gefördert werden müssen. Wir haben Freiheit in Kinderschuhen e.V. gegründet, um die Demokratie zu stärken. Dafür möchten wir möglichst viele Menschen erreichen. Die Zeitzeugenfilme des Regisseurs Joe Stall sehen wir uns zum Beispiel mit Schülern gemeinsam an und diskutieren darüber.

„FinK“ Freiheit-in-Kinderschuhen e.V. …

Zuerst waren wir eine Initiative, um die Kommunikation über Freiheit & Demokratie in einem innovativen für Schüler anzubieten. Über Verein und unser Crowdfunding, es waren dabei…

oben v.l.: Hildegard Kijek (Kassenwart); Uwe Pelger (Vorsitzender); Claus Conzatti (Kassenwart bis 2020);
Mitte v.l.: Klaus-Dieter Höflich (Kassenprüfung); Udo Schrüllkamp (Protokoll); Joe Stall (stellv. Vorsitzender);
unten: Dietmar Martini (stellv. Kassenprüfer)

Events

Öffentlichkeit lebt von Information und Austausch. Deshalb gestalten wir mit Partnern in Begegnungszentren „Film & Diskussion“ (z.B. World Café, Open Space).

Whats Liberty Report

Informiert aktuell über Themen, welche die Menschen in Europa bewegen. Filmemacher Joachim Stall zeigt seine Eindrücke vor Ort.

Network

Komm zu uns mit deinen Ideen  und nutze unser Netzwerk. Auch Mitgliederbeiträge helfen uns oder direktes Engagement in der Vereinsarbeit.

Rezensionen

„Freiheit in Kinderschuhen – Whatsliberty“ ist mit Abstand das großartigste Deutsch-Rumänische Freundschaftsprojekt, das uns begegnet ist. Die überaus sensible Art, in der europäischer Anspruch und politisches Manifest für ein vereintes Europa unprätentiös mit einer ‚menschelnden‘ Geschichte verwoben werden, ist ein Musterbeispiel für erfolgreiche Völkerverständigung.

Dr. Alexander RubelLeiter des Deutschen Kulturzentrums Jassy/Iasi, in Rumänien

„Freiheit-in-Kinderschuhen e.V. rückt die Frage der Freiheit und des freiheitlichen und friedlichen Zusammenlebens immer wieder in den Blickpunkt und fragt engagiert nach, was wir aus der Vergangenheit lernen können. Das betrifft jeden und jede von uns und ist ein wertvoller und engagierter Beitrag zum sozialen Zusammenleben und der aktiven Gestaltung der Zukunft.“

Anne Kathrin MüllerStadt Ludwigsburg, Fachbereich Bürgerschaftliches Engagement